ségosphère - La France Présidentielle

Nur noch 17 Tage bis zum 1er tour der Présidentielles! Auf ihrer Wahlkampftour hat Ségolène Royal heute in Bordeaux Station gemacht - das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen, und so haben Felix und ich uns mit Unmengen anderer Menschen in einer großen Halle irgendwo am Stadtrand versammelt, um die gute, chancenlose PS-Frontfrau zu feiern. Es war wirklich klasse - knapp 15 000 Menschen (was natürlich dazu geführt hat, dass ich die gute Frau nur auf Leinwand sehen konnte) waren da! Nach nem Haufen meistens relativ guter Vorredner war dann der große Moment da und ein weiterer Beitrag zur Erweiterung der Rolle der Frauen in der großen Politik betrat die Bühne, frenetisch gefeiert versteht sich. Der Schlachtruf ist etwas einfallslos - "Ségolène Présidente", die Campagne steht aber eigentlich unter dem Titel "La France Présidente", was schon ganz nett ist, da "présidente" ja nicht nur "Präsidentin" heißt, sondern auch die weibliche Form des entsprechenden Adjektivs ist - und dass "La France" schließlich weblich ist, wurde heute Abend auch das eine oder andere Mal erwähnt Mme Royal tut sich noch etwas schwer mit öffentlichen Auftritten, aber sollte sie tatsächlich Präsidentin werden kann sich das ja noch ändern, es wurde auch heute mit wachsendem Enthusiasmus schon besser... Der Inhalt war wie zu erwarten, Wahlkampfveranstaltung halt: Wir arbeiten zusammen und ich höre das Volk und Sarkozy ist böse. Wir sind ja im Département Girondin, also demjenigen, nachdem sich die Gruppe gemäßigter Demokraten benannte, die die Generalstände von 1789 und die republikanische Verfassung von 1791 prägten, 1793 aber tragischerweise fast alle von Robespierre guillotiniert wurden - auf diese glorreiche Vergangenheit musste Ségolène natürlich hinweisen, wie sie allerdings auf die Idee gekommen ist, Sarkozy als "Jacobin" zu bezeichnen, ist mir schleierhaft... Man kann dem Knaben ja so einiges nachsagen, aber nicht, dass er ein linksextremer Terrorist und Königsmörder ist  Besonderen Schwerpunkt hatte in ihrer Rede die Jugend - Sarkos Verhalten während der Vorstadtunruhen 2005 ist für die PS natürlich ein Thema, das nie ausgedient hat! Und sonst: Wirtschaft, Soziales, Bildung halt. Und viele Frankreichfahnen. Und etwas, mit dem ich mich dringend näher befassen muss: Sie möchte anscheinend die Verfassung etwas verändern, ich glaube (hoffe) in eine Richtung, die etwas von der Präsidialrepublik wegführt. Das Projekt heißt 6ème République (die fünfte hält ja scho viel zu lang, so geht das doch nicht!) und sie möchte irgendwie schon im September den Franzosen ein Referendum dazu unterbreiten. Irgendwie so. Dann kam endlich das Thema, auf das ich schon lange gewartet habe, Europa. Keine leichte Aufgabe, aber sie hat es prima hingekriegt, Frankreichs "non" zu euphemisieren - muss sie ja auch, denn sie verfolgt eine durchaus europafreundliche Politik: eigentlich seien doch alle gar nicht gegen Europa, der Laden käme ihnen nur zu unorganisiert vor und der politische Aspekt des Zusammenschlusses werde nicht genug betont (das fand ich nun etwas zynisch). Zur Berliner Erklärung und der EU an sich / dem "Stichtermin" 2009 hat sie sich nicht geäußert. Mittlerweile neigte sich die Rede dem Ende zu, es war Zeit für das Finale Furioso. Das Beste kommt natürlich zum Schluss, und das Beste ist Frankreich: Ausgehend von den Reflexionen über Europa und die Welt kam Ségolène zu dem Schluss, dass Frankreich stolz auf sich sein muss und auf das was es der Welt brachte / bringt, und vor allem auf seine Geschichte. Die Revolution von 1789 hat die Welt verändert, und der Weg wurde ihr bereitet von Denkern wie Montesquieu (der ja praktischerweise auch von hier ist). Frankreich ist toll und hat eine große Vergangenheit, dessen sollen sich alle immer bewusst sein - und damit das so weitergeht, wählt Ségolène. Das ist die Kurzfassung, wie oft sie tatsächlich das Wort "histoire" in den Mund genommen hat, weiß ich nicht. Als dann die Rede schloss mit einem "Vive la République - Vive la France" brach im ganzen Saal eine Begeisterung aus, die die bisherigen auch schon durchaus enthusiastischen Szenenapplause um Längen übertraf. Und dann, zum Schluss: Die Marseillaise. 15 000 Menschen besingen aus voller Kehler Tyrannentod und blutgetränkte Ackerfurchen, und das mit einer überbordenden Begeisterung. Ich fands toll! Wie faszinierend, wenn auch sehr eigen und nicht ganz unproblematisch (v.a. in Sachen eigene Geschichte in den Himmel loben), ich den französischen Nationalstolz finde, habe ich sicher schon das eine oder andere Mal erwähnt, die gehäufte Erwähnung der tollen Vergangenheit hat mich auch nicht wirklich überrascht, aber es ist doch nochmal was anderes, das mitzuerleben! Schwer zu beschreiben wenn man das aus Deutschland einfach nicht gewöhnt ist - aber die Erinnerung an über 200 Jahre zurückliegende Großtaten (naja, revolutionäre, weltumwälzende Taten im besten Sinne eben!) verbunden mit einem gewissen Sendungsbewusstein (und das ist ja auch wahr, 1789 war der Anfang! oh ich merk grad, ich werd selbst enthusiastisch *g* - naja ich musst mich auch direkt zusammenreißen, die Marseillaise nicht auch lauthals mitzuschmettern) ist einfach was, das zieht bei den Menschen! Und dann dieser Schlussruf auf die Republik (das würde bei uns auch niemand sagen, auch wenn man unsere Verfassung ja durchaus loben könnte, aber hier steht natürlich viel mehr hinter diesem Wort) und natürlich auf das Land, faszinierend! Ich fands sehr schade, dass ich in Deutschland noch nie auf so einer großen Wahlveranstaltung war, aber ich denke mal, da werden nicht so viele Flaggen geschwenkt und auch keine Hymne gesungen (was hier gewiss auch bei allen Parteien gleich ist)! Ja, bei solchen Gelegenheiten merke ich irgendwie wieder, was für ein faszinierendes Völkchen diese Franzosen doch sind, uns zwar in Vielem sehr ähnlich, aber es ist auch nicht das Schlechteste, mal neun Monate Zeit zu haben, sie mit ihren ganzen Eigenheiten kennenzulernen!

Ich will das Sarko noch kommt. Ich mag den Vergleich sehen. Aber dann klatsch ich net und bekleb mich nicht mit tollen "demain ne se fera pas sans toi"-Aufklebern *g*

6.4.07 00:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de